People who make the difference

ASA-Basis

Doppelt nachhaltiger Hausbau: Evaluation eines Pilotprojekts

Nr.: 1519 | Seminargruppe: Seminargruppe 3

Themen: Stadtentwicklung, Klima und Umweltschutz

Berufsfeld/Studienrichtung: Nachhaltiges Bauen, Erneuerbare Energien, Klimawandel, Datenerhebung und -auswertung

Sprache(n): Englisch

Bei ASA-Basis besuchen und gestalten die Teilnehmenden drei mehrtägige Seminare in Deutschland und absolvieren ein dreimonatiges Projektpraktikum bei einer Partnerorganisation im Globalen Süden. Außerdem entwickeln sie eine Aktivität Globalen Lernens. Für jedes Projekt werden zwei Teilnehmende aus Deutschland ausgewählt, die im Tandem zusammenarbeiten.

Sie haben Erfahrung mit sozialwissenschaftlichen Studien und der Erhebung und Auswertung von Daten und trauen sich zu, ein Projekt zu nachhaltigem und energieeffizientem Hausbau auf seine sozio-ökonomischen Auswirkungen hin zu untersuchen? Oder Sie kommen aus den Ingenieur- oder Umweltwissenschaften und hätten Lust, das Projekt aus technischer Perspektive zu evaluieren? Sie sind gefragt!  

Renew'N'Able Malawi (RENAMA) ist eine 2011 gegründete Nichtregierungsorganisation (NGO) mit Sitz in Blantyre. Sie möchte vor allem ärmeren Menschen auf dem Land den Zugang zum Stromnetz ermöglichen und setzt dabei auf erneuerbare Energien. RENAMA leistet Lobby- und Aufklärungsarbeit, unterhält Informations- und Austauschplattformen und führt eigene Pilotstudien durch, um nachhaltige Modelle für die Stromversorgung abgelegener Haushalte zu testen. Dabei agiert RENAMA als Brücke zwischen NGOs, Forschungs- und Regierungsinstitutionen. Einen weiteren Schwerpunkt verfolgt RENAMA mit „naturePROhouse“, einem Förderprogramm für energieeffiziente und robuste Häuser aus kostengünstigen, umweltfreundlichen und möglichst recycelten Materialien. Dazu erhalten junge Malawier_innen eine theoretische und technische Einweisung in den nachhaltigen Hausbau und können später von Organisationen, Firmen oder Privatpersonen als „nachhaltige Hausbauer_innen“ engagiert werden. So verschafft das Projekt jungen Menschen eine Ausbildung und sorgt gleichzeitig für eine Verbesserung der Lebensumstände der ländlichen Bevölkerung.     

Die ASA-Teilnehmenden beteiligen sich an der Evaluierung der ersten Hausbau-Projekte. Die Person mit sozialwissenschaftlichen Kenntnissen widmet sich den sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen der Projekte auf die Hausbewohner_innen und die Handwerker_innen. Der/die andere Teilnehmende kümmert sich um die Auswertung technischer Details: Was lief gut? Was kann noch verbessert werden? Ist das Material optimierbar? Welche Fertigkeiten könnten die jungen Hausbauer_innen noch erlernen? Die Teilnehmenden tragen ihre Ergebnisse in einem Bericht zusammen, präsentieren sie allen Beteiligten und arbeiten an Weiterbildungsmodulen und an der weiteren Planung des Projekts mit. Je nach Fähigkeiten und Bedarf können sie auch selbst Workshops und Trainings durchführen. 

Die ASA-Seminare finden im April und Juni 2016 sowie im Frühjahr 2017 statt. Die Praxisphase erfolgt – in Absprache mit der Partnerorganisation – zwischen Juli und September 2016.

Dauer Projektpraktikum: 3 Monate

Land/Region: Malawi/Afrika südlich der Sahara

In Zusammenarbeit mit: Renew'N'Able Malawi (RENAMA)

Projekt zur Bewerbung vormerken

Sie haben noch kein Projekt auf Ihrem Merkzettel