People who make the difference
Bei ASA-Kommunal steht die kommunale Entwicklungszusammenarbeit im Fokus. © Hendrik Rojas (www.hendrikrojas.com)

ASA-Kommunal

ASA-Kommunal will kommunale Partnerschaftsarbeit im entwicklungspolitischen Bereich inhaltlich und personell unterstützen. Das Teilprogramm ist eine Kooperation zwischen ASA-Programm und Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) und bietet jungen Menschen die Möglichkeit, für drei oder sechs Monate in die entwicklungsbezogene Arbeit einer Kommune einzutauchen.

ASA-Kommunal ist ein neues Teilprogramm. 2014 fand mit sieben Projekten die Pilotphase statt. 2015 werden acht ASA-Kommunal-Projekte durchgeführt. ASA-Kommunal ist sehr daran interessiert, neue Projektpartner_innen zu finden. Kommunen können dadurch die Beziehungen zu ihren Partnerkommunen vertiefen, Unterstützung für ihre entwicklungspolitische Projektarbeit erhalten und junge Multiplikator_innen für kommunales Engagement gewinnen.

Logo der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt

Wie funktioniert ASA-Kommunal?

Teilnehmende von ASA-Kommunal besuchen und gestalten drei mehrtägige Seminare. Darin setzen sie sich mit globalen Zusammenhängen und Methoden der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit auseinander. Anschließend hospitieren sie in einer deutschen Kommune, um deren Arbeitsansätze kennen zu lernen. Für die nächsten drei Monate arbeiten und leben sie in einer Partnerkommune in Afrika, Asien, Lateinamerika oder Südosteuropa. Außerdem führen sie eine Aktivität Globalen Lernens in ihrer Kommune in Deutschland durch.

Bei einigen Projekten von ASA-Kommunal kommt noch eine zweite dreimonatige Praxisphase in Deutschland hinzu. Diese durchlaufen die Nord-Teilnehmenden gemeinsam mit zwei Süd-Teilnehmenden aus der Partnerkommune. Letztere sind auch auf den Seminaren anwesend und durchlaufen das Programm größtenteils gemeinsam mit den deutschen Teilnehmenden. Ziel ist, einen partnerschaftlichen Austausch in beide Richtungen zu ermöglichen und den SüdNord-Dialog auf Augenhöhe über Lösungsansätze und Entwicklungsbedarfe sowohl im Globalen Norden als im Globalen Süden zu fördern.

Finden Sie nachfolgend detaillierte Informationen zum Programmablauf, die wichtigsten Voraussetzungen sowie die Leistungen des Teilprogramms ASA-Kommunal.

Noch Fragen? Werfen Sie gerne einen Blick in die ASA-Kommunal FAQ.

Beispiele für Kooperationen mit ASA-Kommunal

Städtepartnerschaft Treptow-Köpenick (Deutschland) mit Cajamarca (Peru)
ASA-Kommunal-Projekt 
"Bürgerhaushalte leben von der Beteiligung"
Projektbeschreibung bei der Kommune Treptow-Köpenick


Städtepartnerschaft Hof (Deutschland) mit Caruaru (Brasilien)

ASA-Kommunal-Projekt Abfallmanagement global gedacht: Umweltbildung in Schulen, Recyclingideen und internationaler Wissenstransfer"
Projektbeschreibung bei der Kommune Hof

Projekt vorschlagen

ASA-Kommunal mitgestalten

Wenn Sie ein Projekt für das Teilprogramm ASA-Kommunal vorschlagen möchten, finden Sie hier die nötigen Informationen und Formulare. mehr

FAQs

So funktioniert ASA-Kommunal

Die wichtigsten Fragen und Antworten speziell zum Teilprogramm ASA-Kommunal im Überblick. mehr

Weiterbildungsseminare 2015

Flucht und Asyl im Fokus von ASA-Kommunal

Das Thema Migration beherrscht seit Monaten die Medien und auch das diesjährige Weiterbildungsseminar "Flucht und Asyl im kommunalen Kontext". Es fand im November im Rahmen des Teilprogramms ASA-Kommunal in Thüringen statt. Eine Teilnehmerin berichtet. mehr

Vernetzungstreffen

ASA-Kommunal in Hannover

Ein großes Kennenlernen: Beim Vernetzungstreffen von ASA-Kommunal kommen die neuen Teilnehmenden der Projekte mit den Vertreter_innen der Kommunen und den Hauptamtlichen für einen ersten Austausch zusammen. mehr

Erfahrungen

Die Nordphase in Stadt Hof

Das SüdNord-Projekt von ASA-Kommunal mit den Kommunen Hof (Deutschland) und Caruaru (Brasilien) hat schon Tradition. Die diesjährige Nordphase in der Oberpfalz ist nun abgeschlossen. Ein Kurzbericht. mehr

Projektthemen

Projekt in Jena und San Marcos

Ökotourismus und Umweltbildung stehen beim Projekt von ASA-Kommunal SüdNord in Jena und San Marcos im Mittelpunkt. Vier Teilnehmende engagieren sich nach drei Monaten in Jena nun in der Partnerkommune in Nicaragua. mehr

SüdNord-Projekt

Teilnehmende erzählen

Seit zwei Jahren arbeiten die Partnerkommunen Dossenheim und Mokhotlong mit ASA-Kommunal zusammen. Zwei Teilnehmende erzählen von ihren Erfahrungen in Deutschland und Lesotho. mehr